Katzenaugen helfen bei der Qualitätssicherung

Für die digitale Bildverarbeitung ist ein guter Kontrast erforderlich, damit die Erkennung des zu beurteilenden Produkts sicher erfolgen kann. Darum sind Barcodes ja auch immer schwarz-weiß, da das für den besten Kontrast sorgt. Und nicht anthrazit auf dunkelgrauem Grund, wie es die Designer derzeit mögen.

Herausforderung Designerprodukte

Bei den zu prüfenden Produkten können wir aber nicht zur Vereinfachung der Bildverarbeitung die Farben vorgeben. So kommen mal

  • weiße
  • schwarze
  • bunte
  • reflektierende oder
  • transparente

Fäden in die Produktion. Manche davon sind schon für das menschliche Auge kaum zu erkennen und für Kameras bei wechselndem Umgebungslicht eine echte Herausforderung.

Zur Kontrolle der Fäden werden daher Fadenwächter eingesetzt, die auch eine Reihe von Nachteilen haben. Sie verkomplizieren den Produktionsprozess und sind selber eine zusätzliche Fehlerquelle.

Patente zur Fadenkontrolle

Bei unserer patentierten optischen Fadenkontrolle kommen zwei besondere Technologien zum Einsatz:

  • Retroreflektoren und
  • in die Blickachse der Kamera eingespiegeltes Licht.

Retroreflektoren

Ein Retroreflektor hat den Katzenaugeneffekt, der das Licht genau in die Richtung zurück spiegelt aus der er angestrahlt wird. Dieser Effekt wird auch bei Rückstrahlern, Verkehrsschildern und Reflektoren auf Kleidung verwendet.

Eingespiegeltes Licht

Mit einer punktförmigen Beleuchtung,  welche in die Blickachse der Kamera eingespiegelt wird, werden die zur prüfenden Fäden angeleuchtet. Hinter den Fäden befindet sich der Retroreflektor und wirft das Licht nur außerhalb des Schattens vom Fadens in die Kamera zurück.

Weiße und schwarze Fäden im Vergleich

schwarze_faeden

Die patentierte Fadenkontrolle ermöglicht Ihnen eine sichere Überwachung unabhängig von der Farbe und Dicke der Fäden. Weiße und schwarze Fäden sehen für den Sensor fast gleich aus, so dass Sie bei einem Farbwechsel der Kettfäden mit der gleichen Bildverarbeitung weiter arbeiten können.

Mit konventionellen Kameras sind die Fäden teilweise nicht oder nur mit sehr geringem Kontrast zu erkennen. Das macht die Bildverarbeitung aufwändig und fehleranfällig. Wobei die beiden Bilder noch bei gleichen Beleuchtungsverhältnissen aufgenommen sind.

Patentzeichnung Fadenkontrolle

  1. Kamera
  2. Retroreflektor
  3. Lichtquelle
  4. Kettfäden
  5. Blickfeld
  6. Faden
  7. Fadenbuch

Robuste optische Fadenkontrolle

 

Unabhängig von der Beschaffenheit der Fäden sieht unser System die Kettfäden als kontrastreiches schwarz-weiß-Bild.

Faenschar

Das hat viele Vorteile:

  • Einfache Bildverarbeitung, die Ihnen den Einsatz von teuren Rechnern zur Auswertung erspart.
  • Fremdlichtunabhängigkeit, damit Sie Tag und Nacht, bei Licht oder im Dunkeln produzieren können und Ihr Fadenwächter sicher funktioniert.
  • Auch geringe Fadenstärke kann sicher erfasst werden, da die Schatten die Fäden dicker erscheinen lässt. So können preiswerte niedriger auflösende Kameras eingesetzt werden.
  • Automatische Erkennung der Fadenzahl, damit sich bei Produktionsbeginn die Eingabe der Sollfadenzahl erübrigt.

Wenn Sie Interesse am optischen Fadenwächter für Ihre

  • Webmaschinen,
  • Wirkmaschinen
  • und weiteren Textilproduktionsmaschinen

haben, sind wir gerne für Sie da. Gerne besprechen wir gemeinsam mit Ihnen ob und wie eine optische Prüfung für Sie rentabel umgesetzt werden kann.

Bitte senden Sie uns eine kurze Anfrage:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ich interessiere mich für optische Qualitätskontrolle für:

Meine Fragen: